Leuchtender Advent in Laufenburg

03.12.2020

Leuchtender Advent in Laufenburg

Zweiländerstadt präsentiert sich im weihnachtlichen Glanz

Landauf, landab hagelt es Absagen von Weihnachtsmärkten. Auch in Sulz und Laufenburg müssen die Gäste aufgrund der gegenwärtigen Corona-Situation auf die beiden Weihnachtsmärkte verzichten. Der Förderverein Tourismus Laufenburg und die Deko-Teams der beiden Städte entschieden deshalb, trotz all den Widrigkeiten, der grenzüberschreitenden Altstadt einen weihnachtlichen Glanz zu verleihen. Dieser soll eine festliche Stimmung nach Laufenburg bringen. Die Adventsdekoration ist seit dem 1. Advent zu bewundern.

Der Advent gilt als hoffnungsspendende Zeit. Eine Zeit, in der das Gemeinsame und Besinnliche im Vordergrund stehen sollte. In diesem Jahr könnte es tatsächlich ruhiger und auch entspannter werden. Viele Anlässe sind abgesagt, der vorweihnachtliche Einkaufsstress wird gemildert.

Die Kontaktbeschränkungen verhindern die Ansammlung von grösseren Gruppen, aber sie erlauben durchaus einen Bummel zu zweit durch die weihnachtlich geschmückte historische Altstadt von Laufenburg. Am schönsten kommt der Lichterglanz natürlich am Abend zur Geltung. Die lichtergeschmückten Bäumchen säumen die Gassen vom Wasentor über die Untere Wasengasse zum Laufenplatz, weiter über die Fischergasse zum Marktplatz und in der Marktgasse. Die Brunnen sind liebevoll mit Girlanden bekränzt und auf den Plätzen stehen grosse Weihnachtsbäume.

Lichter und mit roten Paketen behangene Girlanden führen die Gäste über die alte von Robert Maillart gebaute Brücke in die ebenso liebevoll geschmückte Badische Schwesterstadt. Folgt man den beleuchteten Hausfassaden hinauf zum Schlössle, nimmt man die in warmes Licht getauchten habsburgischen Altstädte als Gesamtkunstwerk wahr. Im Rhein, der die natürliche Landesgrenze bildet, vereinigen sich die Reflektionen der Lichter der beiden Schwesterstädte.

Der Lichterzauber soll die gelegentlich Corona-getrübte Stimmung aufhellen und Vorfreude auf Weihnachten vermitteln. Ein Besuch lohnt sich deshalb umso mehr.

Bericht und Foto: NEUE FRICKTALER ZEITUNG

Kontakt

GEWERBE REGION
FRICK-LAUFENBURG
5070 Frick

info@geref.ch

ADRESSE

GEWERBE REGION FRICK-LAUFENBURG
5070 Frick

Emailadresse für allgemeine Anfragen:
info@geref.ch