Eintauchen in die Welt der Welten

10.10.2017

Rückblick EXPO17 – eine sehr spannende und informative Gewerbeschau

Die Expo-Welten boten den Besuchern Gelegenheit, sich informieren zu lassen, aber auch beim gemütlichen Beisammensein zu verweilen.
Die Expo-Welten boten den Besuchern Gelegenheit, sich informieren zu lassen, aber auch beim gemütlichen Beisammensein zu verweilen.

Eine bunte und facettenreiche Welt bot sich am Wochenende vom 6.-8.10.17 den Besuchern der Expo17 in Frick. Annähernd 100 Aussteller hatten sich in 24 Themenwelten zusammengeschlossen und präsentierten ihr Angebot und ihre Stärken einem breiten Publikum.

Wer sich aufmachte zur grössten Gewerbeausstellung in der Region, der musste vor allem Zeit mitbringen. Denn die Gewerbetreibenden luden nicht nur dazu ein, sich über ihre Angebote im persönlichen Gespräch zu informieren, sondern sie warteten mit vielerlei Aktionen auf. Vor allem die kleinen Besucher durften sich überall nach Herzenslust ausprobieren. Wobei die digitale Zeitreise durch 300 Millionen Jahre Erdgeschichte am Stand der Nagra Kinder und Erwachsene gleichermassen begeisterte und manch einen verwunderte beim Erkennen, wie verschwindend klein eine Million Jahre auf das Alter der Erde bezogen sind. Gleich nebenan weckte die Firma TB Safety das Interesse der Besucher. Dort gab es Hightech-Schutzanzüge zum hautnahen Anfassen, gepaart mit viel Hintergrundwissen über Funktion und Einsatzgebiete.

Zu einer faszinierenden Welt hatten sich die Bäumlin und John AG und die Jakob Müller Immobilien AG zusammengeschlossen. Sie setzten ihre «Wohn-Träume» mittels modernster Beleuchtungs- und Leinwandtechnik in Szene. Kleine Handwerker kamen bei der Schreinerei Schilling auf ihre Kosten. Sie durften aus vorgefertigten Holzelementen Bilderrahmen zimmern, die mit dem vor Ort fotografierten Konterfei jedes kleinen Handwerkers bestückt zum sehr persönlichen Mitbringsel wurden.

Einen Heidenspass hatten die Besucher bei Elektro Jost. Mittels statischer Aufladung standen jedem, der die Hand auf die silbrig glitzernde Zauberkugel legte, die Haare im wahrsten Sinne des Wortes zu Berge. Glückspilze waren bei Optik und Uhren Schmidt willkommen, galt es doch, aus einer Betonmaschine Loskugeln zu ziehen, die mit Süssigkeiten, Gutscheinen, Armbändern und vielem mehr bestückt waren. Und wer schon immer mal in einer Stretch-Limousine Platz nehmen wollte, war bei Argovia Taxi an der richtigen Adresse. Runde 400 PS bringt der V8-Motor des Lincoln Saint Tropez auf die Straße und birgt Platz für acht Gäste, einen Beifahrer und den Chauffeur.

Für den Berufsnachwuchs

Über regen Zuspruch freute sich das Team des ask!-Beratungsdienstes, das einmal mehr für Fragen rund um die Berufswahl zur Verfügung stand. Hier konnten Jugendliche sich am Computer über ihre Eignung für einen von ihnen ausgesuchten Wunschberuf informieren. Ziemlich abgefahren war danach in der «360 Grad-Welt» der «Vrwoodshelter» von Nils Dobberstein, Claus Pfisterer und Fabian Baum. Einfach Platz nehmen, Cyber- Brille aufgesetzt und ab ging die Reise in eine fantastische virtuelle Welt, in der einem alle acht in dieser Welt vertretenen Gewerbe sozusagen um die Augen sausten. Erklären lässt sich die virtuelle Erfindung des Trios nicht wirklich, man muss sie einfach mit eigenen Augen gesehen haben. Am Ende standen zufriedene Aussteller und erfreute Besucher, die das Welten- Konzept ob seiner stimmungsvollen Atmosphäre lobten.

Positives Fazit

Und am Ende stand ein lachender OKPräsident: «Eifach schön», sei es gewesen, sagte Bernhard Stöckli am Montagmorgen sehr positiv gestimmt. Die Expo überzeugte durch ihre Kurzweil, es gab viele interessante Angebote, die zum Mitmachen einluden. Jetzt gelte es darauf aufzubauen, zu sehen, was die Expo grundsätzlich weiterbringt. Wie viele Besucher letztlich zur Gewerbeschau kamen, konnte er in Zahlen nicht beziffern, aber insbesondere am Freitagabend und am Sonntag sei der Andrang gross gewesen.

Bereits am Freitag hatten Regierungsrat Alex Hürzeler und der aargauische Gewerbeverbandspräsident Kurt Schmid anlässlich der Eröffnungsfeier das regionale und innovative Gewerbe sowie die grosse Ausstrahlung der Fricker Gewerbeschau gelobt. Mit dem grossen Publikumsaufmarsch und einem durchwegs positiven Echo nach drei Tage Expo17 ist diesem Lob nun noch die Krönung aufgesetzt worden.

Text: Hildegard Siebold / Foto: Susanne Hörth, NEUE FRICKTALER ZEITUNG

Weitere Infos und Fotos finden Sie auf der EXPO-Website.

Kontakt

GEWERBE REGION
FRICK-LAUFENBURG
Postfach
5070 Frick

info@geref.ch

ADRESSE

GEWERBE REGION FRICK-LAUFENBURG
Postfach
5070 Frick

Emailadresse für allgemeine Anfragen:
info@geref.ch