Unterstützung bei der Parkplatz-Suche

17.08.2018

Das Parkplatz-Angebot im Fricker Zentrum soll bekannter werden

Michael Widmer, Daniel Suter, Franziska Bircher und Daniel Müller präsentieren die Übersichtskarte mit den zentral gelegenen Parkplätzen.
Michael Widmer, Daniel Suter, Franziska Bircher und Daniel Müller präsentieren die Übersichtskarte mit den zentral gelegenen Parkplätzen.

Frick verfügt im Zentrum über eine komfortable Parkplatzsituation, halten Gemeinde und der Vorstand von Gewerbe Region Frick-Laufenburg (GEREF) fest. Sie möchten das Parkplatzangebot mittels Kampagne und Signalisation bekannter machen.

Direkt vor einem Geschäft oder zumindest in dessen Nähe parkieren, das ist der Wunsch vieler Kunden. Umgekehrt sind auch die Detailhändler und Dienstleistungsbetriebe an einem genügend grossen Parkplatzangebot in unmittelbarer Umgebung interessiert. Die Parkplatzsituation im Zentrum von Frick hat in den vergangenen Monaten schon mehrfach zu Diskussionen geführt. Von einem Mangel an genügend Parkplätzen war immer wieder zu hören. So auch innerhalb der Mitglieder des Gewerbe Regio Frick-Laufenburg (Geref) «Wir sind deshalb auf den Gemeinderat zugegangen und sind auf offene Ohren gestossen», sagte Geref-Präsidentin Franziska Bircher. Gemeinsam wurde eine Erhebung der Anzahl Parkplätze im Zentrum gemacht. Was die Geref- Präsidentin unter anderem zur Aussage bewegt: «Sehr wohl gibt es genügend Parkplätze im Zentrum.»

Inklusive der 40 Parkplätze, die ab nächstem Jahr in der Tiefgarage der neuen überbauung Widenboulevard verfügbar sind, stehen im Dorfzentrum insgesamt 214 öffentliche Parkplätze zur Verfügung. Weitere 691 Plätze bieten zudem die Dienstleistungsbetriebe und Detailhändler ihren Kunden an. Von diesen Kundenplätzen entfallen 514 auf Migros, Coop sowie Bau und Hobby. In seinen Ausführungen verweist der Gemeinderat darauf, dass verschiedene Beobachtungen in den letzten Monaten gezeigt hätten, dass zu jeder Zeit, auch samstags, freie Parkplätze zur Verfügung standen.

Zu wenig bekannt

Dass sie ihr Auto beispielsweise hinter dem «Rebstock» abstellen können, würden viele Leute gar nicht wissen, halten Gemeindeammann Daniel Suter und Franziska Bircher fest. Der Platz würde hier oft leer stehen, weil die Leute irrtümlich glauben, er sei nur für die Restaurant-Besucher. Auch vom Widenplatz mit seinen 56 Plätzen, die 24 Parkplätze beim Gemeindehaus sowie den anderen, zentral gelegenen Parkplätzen sind die Geschäfte schnell erreichbar. Eine komfortable Situation, sind sich Gemeinde und Geref- Vorstand einig. In anderen Gemeinden seien die Gehdistanzen von den Parkplätzen zu den Geschäften deutlich länger.

Über das gesamte Angebot im Zentrum von Frick, möchten nun Gemeinde und Geref die Bevölkerung besser informieren.

Daniel Suter erklärt dazu, dass dies mit entsprechender Signalisation, unter anderem bei den Dorfeingängen, geschehen soll. «Um das aber gleich richtig umzusetzen, werden wir einen Verkehrsplaner beiziehen.» Es wird mit Kosten von zirka 5000 Franken gerechnet, die im Budget 2019 eingestellt werden.

Bereits ab sofort wird der Geref mit einer Kampagne starten. Dazu gehören Plakate auf sogenannten Kundenstoppern (Plakatständer) vor den Geschäften. Auf den Plakaten und Flyern wird mittels übersichtsplan auf die Parkierungsmöglichkeiten hingewiesen.

Text und Foto: Susanne Hörth, NEUE FRICKTALER ZEITUNG

Kontakt

GEWERBE REGION
FRICK-LAUFENBURG
Postfach
5070 Frick

info@geref.ch

ADRESSE

GEWERBE REGION FRICK-LAUFENBURG
Postfach
5070 Frick

Emailadresse für allgemeine Anfragen:
info@geref.ch