Eintauchen in die Berufswelten

14.03.2019

Grosse, regionale Berufsschau in Etzgen am 30. März 2019

Die Berufsschau in Etzgen kommt gut an
Die Berufsschau in Etzgen kommt gut an

Mehr als 35 Lehrbetriebe ermöglichen Schülern der Oberstufe und ihren Eltern an der Berufsschau in Etzgen einen einfachen Zugang zu Informationen über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in und um die Zentrumsgemeinden von Frick und Laufenburg.

Im Rahmen von «Schule trifft Wirtschaft» luden das Gewerbe Region Frick/Laufenburg (Geref) und der Gewerbeverein Staffeleggtal bisher jedes Jahr Oberstufenschüler der Schulen Frick, Gipf-Oberfrick und Laufenburg zur Tischmesse und zu Berufsbildungstagen ein. Auf der Laufenburger Seite fanden im Turnus von zwei Jahren Berufsschauen in Etzgen statt; organsiert vom Gewerbe GMS (Gansingen-Mettauertal-Schwaderloch). Seit ein paar Jahren besteht bei der Organisation von öffentlichen Anlässen zu Gewerbethemen eine lose Zusammenarbeit zwischen dem GMS und dem Gewerbe Regio Laufenburg. So fand im letzten Jahr unter anderem bereits die zweite gemeinsame Gewerbeausstellung, die «Expo Duo» (in Mettau) statt. Diese Plattform nutzten die beiden Vereine auch, um auf die Ausbildungsmöglichkeiten in ihrer Region aufmerksam zu machen.

Über 45 Berufe

Nun bündeln die vier Gewerbevereine GMS, Regio Laufenburg, Geref und Staffeleggtal ihre Kräfte. Am 30. März findet der erste gemeinsame «Bezirksanlass » zur Förderung des Berufsnachwuchses statt. Auf dem Areal der Jehle AG in Etzgen wird die sechste Berufsschau durchgeführt. über 35 Betriebe aus den vier Gewerbevereinsgebieten nehmen teil und stellen über 45 verschiedene Berufe vor. Gemäss René Weiss (er ist im OK für die Werbung zuständig) aus Sulz werden Flyer in rund 20000 Haushaltungen – im Gebiet Koblenz bis Sisseln/Münchwilen und Wölflinswil/Zeihen – gelangen. Bereits vorgängig wurden die Oberstufenschulen von Frick, Gipf-Oberfrick und Laufenburg angeschrieben.

Tischmesse und Berufsschau

«Es ist mir ein grosses Anliegen, dass der duale Bildungsweg eine Zukunft hat», so René Weiss zu seiner Motivation im OK des «Bezirksanlasses» Berufsschau mitzuwirken. «Eine handwerkliche oder industrielle Ausbildung ist kein Nachteil; im Gegenteil», so der ehemalige Präsident des Gewerbe Regio Laufenburg und Innenarchitekt. Wie Franziska Bircher, Präsidentin vom Geref sagt, soll es künftig alternierend, ein Jahr in Frick und das andere Jahr in Etzgen eine Tischmesse beziehungsweise eine Berufsschau geben. Mit diesen «Bezirksanlässen» haben die Oberstufenschüler und deren Eltern jedes Jahr einen einfachen Zugang zu Informationen über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in den vier Vereinsgebieten der Region. «Und die Gewerbevereine können die finanziellen und personellen Ressourcen optimieren», so Bircher. Diese Bezirksanlässe zur Nachwuchsförderung würden auch vom Aargauischen Gewerbeverband – er feiert in diesem Jahr das 125-jährige Bestehen – unterstützt. Bestehen bleibt auch das Angebot der Berufsbildungstage (jeweils im April) vom Gewerbe Region Frick/Laufenburg und dem Gewerbeverein Staffeleggtal.

Gemäss Thomas Leu, GMS-Vorstandsmitglied, sei die Idee zufällig entstanden. Denn bei seinen Vorbereitungen zur sechsten Berufsschau habe er festgestellt, dass am 30. März auch die Tischmesse in Frick gewesen wäre und man sich so konkurrenziert hätte. Deshalb ist er diesbezüglich mit Franziska Bircher in Kontakt getreten.

Die Durchführung von solchen, jährlichen Bezirksanlässen für den Berufsnachwuchs sieht Leu als «Vernunftsentscheid ». Die Belastung könne so auf mehrere «Schultern» verteilt werden.

Die grosse Berufsschau im Bezirk Laufenburg findet am 30. März, von 10 bis 15 Uhr, auf dem Areal der Jehle AG in Etzgen statt.

Bericht und Foto: Bernadette Zanaiolo, NEUE FRICKTALER ZEITUNG


Einzigartig in der Region

Die sechste Berufsschau in Etzgen ist zugleich der erste gemeinsame «Bezirksanlass» zur Berufs-Nachwuchsförderung der vier Gewerbevereine GMS, Regio Laufenburg, Region Frick/ Laufenburg und Staffeleggtal. «Der Anlass dieser Grösse ist in dieser Region einzigartig», so OK-Mitglied René Weiss. In Etzgen erhalten Oberstufenschülern und deren Eltern am 30. März einen einfachen Zugang zu Informationen über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten der Region. über 35 Lehrbetriebe machen mit. Sie stellen über 45 verschiedene Berufe vor.

Das OK der grossen Berufsschau in Etzgen

Dem Organisationskomitee der sechsten, jedoch diesmal bedeutend grösseren, Berufsschau in Etzgen gehören Thomas Leu (Gewerbe GMS), Franziska Bircher, René Leuenberger (beide Geref), Jürg Rubin (Staffeleggtal), Alexander Truog, René Weiss (beide Gewerbe Regio Laufenburg) sowie Michael Jehle (GMS) an.

 

Kontakt

GEWERBE REGION
FRICK-LAUFENBURG
Postfach
5070 Frick

info@geref.ch

ADRESSE

GEWERBE REGION FRICK-LAUFENBURG
Postfach
5070 Frick

Emailadresse für allgemeine Anfragen:
info@geref.ch