Stress: Modebegriff oder Krankmacher?

10.07.2019

Gewerbe Region Frick nimmt sich beim Netzwerkanlass treffpunktGEWERBE einem aktuellen Thema an

Freuen sich auf einen spannenden Netzwerkanlass: Peter Senn (von links), Reto Waldmeier, Esther Studer, Beat Kunz, Franziska Bircher und Marc Jäger.
Freuen sich auf einen spannenden Netzwerkanlass: Peter Senn (von links), Reto Waldmeier, Esther Studer, Beat Kunz, Franziska Bircher und Marc Jäger.

«Stressmanagement» ist das Thema des diesjährigen Netzwerkanlasses des Gewerbe Region Frick-Laufenburg (Geref). Ohne Stress soll am Anlass vom 5. November in Laufenburg auch das 125-Jahre-Jubiläum des Aargauischen Gewerbeverbands eingebunden werden.

Jeweils gegen Ende Jahr findet der vom Gewerbe Region Frick-Laufenburg (Geref) organisierte Netzwerkanlass statt. Wie es der Name schon sagt, werden im Rahmen dieses Events neue Kontakte geknüpft, bestehende gepflegt oder erneuert. Kurz, es darf und es soll «genetzwerkt» werden. Der Anlass bietet aber vor allem auch eine Plattform, um sich vertieft mit Themen auseinanderzusetzen, welche die Gewerbetreibenden der Region über alle Branchen hinweg beschäftigen. Das diesjährige Thema kristallisierte sich aus einer Umfrage am vorhergehenden Netzwerkanlass heraus.

«In diesem Jahr ist es ein spezieller Netzwerkanlass», sagt Geref-Präsidentin Franziska Bircher. Speziell gleich in mehrfacher Hinsicht. Vom etwas anderen Durchführungsrahmen, vom Veranstaltungsort wie auch vom Thema her. Zu letzterem erklärt Vorstandsmitglied Esther Studer: «Bei der durchgeführten Umfrage am letzten Anlass hat das Thema Stressmanagement oben ausgeschlagen.» Damit war für die Geref-Verantwortlichen klar in welche Richtung organisiert werden musste. Sie freuen sich, mit Dieter Kissling einen kompetenten Referenten am 5. November präsentieren zu können. Der Arbeitsmediziner wird in seinen Ausführungen der Frage nachgehen «Was ist Stress?». Nur ein Modebegriff oder doch vielmehr ein Krankmacher? Im Fokus des an das Impulsreferat anschliessenden Podiums steht unter anderem, was Arbeitgeber wie auch Arbeitnehmer aktiv tun können, um Stress zu vermeiden.

«Unser Ziel ist es, dass die Leute Anregungen und Ideen mitnehmen und diese bestenfalls schon am Tag nach dem Netzwerkanlass in ihren Betrieben umsetzen können», zeigt Esther Studer auf, wie direkt und unmittelbar die Inputs greifen sollen. Und das Branchen übergreifend. «Hier liegt auch eine grosse Herausforderung », weiss Franziska Bircher. «Wir wollen ja alle abholen: vom Einmannbetrieb bis zum Unternehmen mit vielen Mitarbeitern.»

125 Jahre AGV

Der Aargauische Gewerbeverband feiert heuer sein 125-Jahre-Jubiläum. Die Bezirke sind entsprechend aufgerufen, das Jubiläum in ihre Veranstaltungen einzubauen. In diesem Sinne findet am 5. November der Netzwerkanlass mit gleichzeitiger Einbindung des Jubiläums statt. Statt wie sonst üblich in Frick, ist als Durchführungsort Laufenburg gewählt worden. In der Stadthalle Laufenburg werden an diesem Bezirksanlass unter anderem Kurt Schmid, AGV-Präsident, sowie Regierungsrat Alex Hürzeler Grussbotschaften überbringen.

Die Raiffeisenbank Regio Frick ist Geref-Mitglied und ebenso ein wichtiger Sponsor des Netzwerkanlasses. Für die spezielle Durchführung im Bezirkshauptort Laufenburg konnte zudem die Raiffeisenbank Regio Laufenburg mit an Bord geholt werden. Für die beiden Bankleiter Marc Jäger (Regio Frick) und Peter Senn (Laufenburg) ist es die erste Zusammenarbeit in dieser Art. Sie und der Geref-Vorstand freuen sich, den Teilnehmern (nicht nur Geref-Mitglieder) am 5. November eine gute und wichtige Austauschplattform offerieren zu können. Eine Plattform, bei welcher weder der informative, fachliche Bereich noch die ungezwungene Kontaktpflege zu kurz kommen wird.

Netzwerkanlass 2019 inklusive Feier 125 Jahre AGV
5. November, ab 18.30 Uhr in der Stadthalle Laufenburg.

Text und Foto: NEUE FRICKTALER ZEITUNG, Susanne Hörth

Kontakt

GEWERBE REGION
FRICK-LAUFENBURG
Postfach
5070 Frick

info@geref.ch

ADRESSE

GEWERBE REGION FRICK-LAUFENBURG
Postfach
5070 Frick

Emailadresse für allgemeine Anfragen:
info@geref.ch